top of page

Porto !

Wird die Post immer teurer ? Keine Ahnung, aber über Porto kann ich Euch was erzählen.


Die Lotta, eine meiner Lieblingstöchter, verbringt gerade ein Auslandssemester in Portugal, genauer gesagt in Porto. Dieses Stipendium wird Studierenden ermöglicht, welche an einer Hochschuleinrichtung eingeschrieben sind, und ein Fach studieren welches mit einem akademischen Grad abgeschlossen wird. Man verbringt dafür mindestens 3 Monate an der Hochschule im Ausland und studiert dort quasi - in diesem Falle in Englisch - weiter.


Lotta studiert Erziehungswissenschaften und bekommt so ein wenig Einblick in eine andere Kultur sowie auch die Lehrmethoden dort. Natürlich habe ich die Gelegenheit genutzt Sie in Porto zu besuchen, auf meinem Weg in den Süden.

So bin ich dann los, am Sonntag den 12.11.2023, einen Tag nach meiner Fluglehrerprüfung beim DHV in Gmund am Tegernsee. Mit leichtem Schädelweh bin ich gemütlich nach einem gemeinsamen Frühstück mit Vroni & Moritz - Moritz mein Kollege vom Lehrgang - losgerollt Richtung Schweiz.


So sehen frischgebackene Fluglehrer aus. Nach dem 3. Bier.


Meine Route könnt ihr hier nochmal bei GoogleMaps nachschauen, ist eine ganz schön lange Fahrt. Viele Eindrücke bekommt man auf dem Weg durch die Schweiz und Frankreich, auch die in Frankreich zu entrichtende Autobahnmaut hinterlässt einen Eindruck im Geldbeutel, bis an die Biskaya, kürzeste Strecke, sind es 148.- Euro, Alternative wäre Land/Bundesstrasse. Ich habs probiert, ganz ehrlich, jetzt weiss ich wer den Kreisverkehr erfunden hat. Ist ja ne tolle Sache, aber alle 1.000m so ein Ding bremst einen schon ganz schön ein.


In Porto angekommen, meine Vorfreude auf Sonnenschein wurde erst mal vom leichten aber stetigen, alles durchdringenden Nieselregen getrübt, allerdings durch die Anwesenheit von Löttchen grösstenteils kompensiert.

Sie ist easy going, man kann schön den ganzen Tag unterwegs sein in der Stadt, und Sie mag glücklicherweise auch gutes Essen, von wem Sie das nur hat ? Ein paar Eindrücke von unsrer Stadterkundung seht ihr hier:


Wie in vielen Städten auch in Porto natürlich eine unglaublich coole Bar u. Restaurantszene, hier wird jeder fündig. Für mich steht klaro immer noch Craftbeer im Vordergrund, ebenso wie die Entdeckung von neuen Aromen. Wir hatten zwei herrausragende kulinarische Erlebnisse in einem japanischen Popup Restaurant - on Instagram - sowie einige überraschend gute Beers in diversen Bars.

Nebenbei natürlich wie immer geniale Graffiti und mein Highlight auch die oben abgebildeten Keramikbilder, einzelne Fliesen zu Bildern in der Stadt verteilt, an Hausecken und Mauern, grandios.

Nach 5 Tagen bin ich dann weitergezogen, die legendäre Welle von Nazaré, von Porto Richtung Lissabon. Leider hab ich diese bis zu 30m hohe Bigwave nicht gesehen, aber das was ich gesehen habe war schon beeindruckend ! Meine Schätzung war ca. 8m, was schon ganz schön hoch ist. Ich habe ein Video am Strand gemacht, wurde dann von zwei Coast Guards darauf hingewiesen ich solle weiter weg gehen, es sei sehr gefährlich. Fand ich jetzt nicht unbedingt, bin ein guter Schwimmer und stand auch nicht in Badehose dort, aber hab natürlich auf die Jungs gehört.



Und so sah es am Strand aus....



Das war mir jetzt einen Extra Beitrag wert, jetzt geh ich mal fliegen. Demnächst geht es runter Richtung Marokko, da werde ich Euch auf jeden Fall wieder teilhaben lassen !






57 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Marokko 😍

Sevilla !

bottom of page